Food-Trend: Bowls

Ernährung | Food-Trends | Bowls

Bowls: die kunstvoll in Schalen angerichteten Speisen sind gerade in aller Munde. Sie sehen nicht nur außerordentlich hübsch aus, sondern sind auch extrem lecker und gesund.

Wie werden Bowls zubereitet?

Die Bowls werden, wie der Name schon sagt, aus Schüsseln gegessen. Befüllt sind die Schalen immer nach dem gleichen Prinzip: Zuerst die kohlenhydratreiche Grundlage (z.B. Couscous, Bulgur, Nudeln, Reis), dann das Gemüse und und anschließend eine Eiweißkomponente (meist Tofu, Fisch, Fleich oder Hülsenfrüchte). Die Zutaten werden dabei niemals verrührt, sondern nur geschichtet. Soßen, Dips oder Dressings verbinden alle Komponenten miteinander. Getoppt wird das Ganze zum Schluss noch mit Nüssen, Kräutern, Samen oder Sprossen.

Was steckt hinter dem Anrichten in einer Schale?

Die Idee hinter dem Bowl-Trend ist, dass sich in der Schale viele verschiedene Aromen und Texturen meinander verbinden. Auch das ästhetische Anrichten ist für den Geschmack wichtig. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Das Gemüse wird nicht irgendwie zerkleinert, sondern akkurat in Streifen, Würfel oder feine Scheiben geschnitten. Die Zutaten werden so in der Schale platziert, dass möglichst alle auf einen Blick erkennbar sind. So ist die Vielfalt der Kompontenten direkt ersichtlich.

Bowl-Varianten

Bowls gibt es in vielen verschiedenen Variationen für jede Tages- und Jahreszeit. Ja, genau auch zum Frühstück kann man die leckeren Bowls zubereiten. Getreideflocken dienen als kohlenhydratreiche Basis. Diese werden zusammen mit Getreidemilch, Kuhmilch, Joghurt oder Quark (Eiweißkomponente) angerichtet und mit Obst, Samen und Nüssen verfeienert.

Für alle Bowls gilt: Je bunter und abwechslungsreicher die Zutaten sind, desto besser schmeckt die Bowl!

Rezepte

Wir haben für Sie zwei Rezepte zusammengestellt:

Sushi-Bowl

Zutaten:

  • Sushi-oder Milchreis
  • Reis- oder Weißweinessig
  • Gemüse nach Belieben: Gurke, Avocado, Möhren, Paprika, …
  • Soja-Soße
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Sesam
  • Wasabi-Paste
  • Tofu o. Räucherlachs
  • Öl

Zubereitung:

  1. Den Sushi- bzw. Milchreis nach Packungsanleitung Kochen und danach mit einem Schuss Essig verfeinern.
  2. Währenddessen eine Soße aus Sojasauce, gehacktem Knoblauch und Ingwer herstellen.
  3. Die Gurke, Möhren und Paprika in Streifen schneiden und in der Soße schwenken.
  4. Die Avocado in feine Scheiben schneiden.
  5. Tofu in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  6. Nun alles schön anrichten: zunächst den Reis, dann das Gemüse und oben drauf die Eiweißkomponente.
  7. Zum Schluss wird das Ganze mit Sesam, Sojasauce und Wasabi-Paste verfeinert.

Acai-Frühstücks-Bowl

Zutaten:

  • Obst
  • Joghurt
  • Haferflocken
  • Acai-Pulver
  • Nüsse
  • Honig

Zubereitung:

  1. Joghurt, Acai-Pulver und Honig in einem Mixer verrühren.
  2. Die Joghurt-Acai-Masse in ein Schälchen geben und mit Haferflocken, Obst und Nüssen garnieren.

Viel Spaß beim nachkochen!

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber