Ausbildung Kursleiter/in im Gesundheitsbereich

Ausbildung & Weiterbildung - Kursleiter/in im Gesundheitsbereich



* Wichtig *

Aufgrund der derzeitigen Corona-Regelungen bieten wir unsere Aus- und Weiterbildungen bis einschließlich 28.02.2021 nur online in Form eines Live-Videotrainings an.

In unserer Ausbildung zum/zur Kursleiter/in im Gesundheitsbereich erlernen Sie das die methodisch-didaktischen FĂ€higkeiten zur Konzeption und DurchfĂŒhrung eigener Gesundheitskurse. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse zudem in den Fachbereichen der Kommunikation und Gesundheitswissenschaften, um einen qualitativ hochwertige Beitrag zur PrĂ€vention verschiedener Erkrankungen zu leisten. Durch verschiedene Methoden erfahren Sie, welche Kompetenzen eine erfolgreiche Kursleitung ausmachen und wie Sie anderen Menschen gesundheitsbewusstes Verhalten durch z.B. PrĂ€ventionskurse nĂ€herbringen können.. Nach der Kursleiterausbildung im Gesundheitsbereich mit 40 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis sind Sie dazu befĂ€higt, Kurse im Einzel- oder Gruppensetting anzubieten oder Ihre Kompetenzen im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagement einzusetzen.
Downloaden Sie hier die Übersicht der Informationen zur Ausbildung.

Kursleiter/in im Gesundheitsbereich buchen
ErhÀltlich in:
Leipzig, Erfurt, Dresden, Chemnitz, Berlin
  • 4 PrĂ€senztage
  • Kostenfreie Ratenzahlung möglich
  • Digitale Kursunterlagen
  • Anerkannter BildungstrĂ€ger
  • keine Vorkenntnisse nötig


Informationen zur Ausbildung Kursleiter/in im Gesundheitsbereich

Ausbildung zum/zur zertifizierten Kursleiter/in im Gesundheitsbereich

In Kooperation mit und zertifiziert durch Herrn Prof. em. Dr. K. Reschke vom Institut fĂŒr Psychologie · AG Klinische Psychologie und Psychotherapie · UniversitĂ€t Leipzig (wissenschaftlicher Beirat).

PMR Wasser

Gesundheit und Wohlbefinden gewinnen immer mehr an Bedeutung, wĂ€hrend Belastungen im Alltag und Berufsleben zunehmen. Um die eigene physische und psychische Gesundheit langfristig zu erhalten oder bereits bestehende Krankheitsbilder zu mindern, suchen aktuell viele Menschen aktiv nach Möglichkeiten der PrĂ€vention und Gesundheitsförderung. Auch das betriebliche Gesundheitsmanagement erlangt vermehrt an Bedeutung, da zahlreiche Unternehmen zunehmend VerstĂ€ndnis fĂŒr den Einfluss der Gesundheit ihrer Mitarbeiter/innen auf den betrieblichen Erfolg entwickeln. Nicht zuletzt verdeutlicht der in den letzten Jahren deutlich hervorgehobene Aspekt der Finanzierung und Förderung von PrĂ€ventions- und Gesundheitsangeboten durch Krankenkassen und deren VerbĂ€nde den großen Nutzen und immensen Bedarf, der hinter solchen Angeboten steckt. Die stetig wachsende Nachfrage nach Kursangeboten, welche gesundheitsorientierte Aspekte vermitteln, bedingt auch eine steigende Nachfrage nach qualifizierten Kursleiter/innen.

Ganz gleich welchem Themengebiet sich ein Gesundheitskurs widmet, sollten Kursleitende ĂŒber bestimmte Kompetenzen verfĂŒgen. So sind Kenntnisse in den Bereichen PĂ€dagogik und Kommunikation von großem Wert fĂŒr die adĂ€quate Gestaltung einer Kurseinheit sowie fĂŒr die geeignete Vermittlung der jeweiligen Inhalte. In dieser Kursleiterausbildung beim MIFW lernen die Teilnehmenden, wie sie Kursangebote methodisch-didaktisch konzipieren und Kursinhalte in eine sachliche und zeitliche Gliederung einbetten. Auch die Besonderheiten innerhalb der Erwachsenenbildung sollten jeder Kursleitung im Gesundheitsbereich verdeutlicht werden und gehören ebenso zu den Inhalten dieser Ausbildung. Auch SchlĂŒsselqualifikationen einer Kursleitung werden geschult. Im Bereich der Kommunikationskompetenzen erhalten die Teilnehmenden einen umfassenden Einblick in verschiedene Kommunikationsmodelle, empathischer GesprĂ€chsfĂŒhrung sowie Zuhörtechniken und Rhetorik. Auch die Besonderheiten in der Anleitung von Gruppen sowie der Umgang mit Lernstörungen wird innerhalb der Ausbildung vermittelt. Die Teilnehmer/innen lernen, welche Rollen eine Kursleitung innehat und wodurch sich qualifizierte PrĂ€ventionsarbeit im Gesundheitssektor auszeichnet.

ZusĂ€tzlich gehören zu der Kursleiterausbildung im Gesundheitsbereich systemrelevante Kompetenzen, die sich allgemein auf den Gesundheitsmarkt, auf das deutsche System der gesetzlichen Sozial- bzw. Krankenversicherung sowie auf gesundheitswissenschaftliche Aspekte von PrĂ€vention und Gesundheitsförderung beziehen. Um krankenkassenanerkannte PrĂ€ventionskurse zu gestalten und durchzufĂŒhren, sind weiterhin Informationen zur Konzepterstellung und Zertifizierung sowie ĂŒber aktuelle Rahmenbedingungen der Zentralen PrĂŒfstelle PrĂ€vention von Nutzen, welche innerhalb dieser Ausbildung thematisiert werden.

Nach Abschluss dieser Ausbildung sind die Teilnehmer/innen in der Lage, eigene Kurse im Gesundheitsbereich mit prĂ€ventivem Hintergrund zu konzipieren und durchzufĂŒhren. Dabei werden Kompetenzen in den Fachbereichen PĂ€dagogik, Kommunikation und Gesundheitswissenschaften vermittelt.

Durch enge Verzahnung von theoretischen Modellen und Grundlagen mit praktischen Anwendungsbeispielen und Übungen erfahren die Teilnehmenden einen nachhaltigen Mehrwert.

Die Ausbildung endet mit einer praktischen Lehrprobe und einem schriftlichen Multiple-Choice-Test.

 

Autogenes Training

 

Anwendungsgebiete

Insbesondere die SelbststĂ€ndigkeit als Kursleitung mit einem Portfolio an (PrĂ€ventions-)Kursen gehört zu den hier anzufĂŒhrenden Einsatzgebieten. Ansonsten finden sich generell im gesamten Gesundheitsmarkt Anwendungsgebiete fĂŒr Absolventen dieser Ausbildung. Sowohl in prĂ€ventiven, als auch therapeutischen Einrichtungen, im Bereich der Pflege oder Rehabilitation, im Wellness- und Spa-Bereich oder auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement, welches grundsĂ€tzlich in jedem beliebigen Unternehmen Anwendung finden kann, können Kursleiter/innen im Gesundheitsbereich ihre FĂ€higkeiten und Kenntnisse einbringen. Auch im Bereich des (Gesundheits-)Coaching können, sind die hierdurch gewonnen FĂ€higkeiten anwendbar.

Der steigende Bedarf an Kursleiter/innen mit qualitativ hochwertigen FÀhigkeiten eröffnet vielfÀltige Berufschancen sowie Möglichkeiten der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Durch die Kursleiterausbildung beim MIFW erwerben die Teilnehmenden eine Vielzahl an zusÀtzlichen und bereichsrelevanten Kompetenzen, wodurch sie sich auch gegen etwaige Konkurrenz abheben können.

 

Ziel der Kursleiterausbildung im Gesundheitsbereich

Kursleiter/innen im Gesundheitsbereich haben die Möglichkeit in Einzeltrainings und Gruppenkursen selbststÀndig und eigenverantwortlich Gesundheitskurse anzuleiten. Neben dem Erwerb von Kenntnissen in den Fachbereichen PÀdagogik, Kommunikation und Gesundheitswissenschaften dient diese Ausbildung dem systemischen Einordnen von KursleitertÀtigkeiten im Kontext des deutschen Gesundheitsmarktes.

  • pĂ€dagogische Kompetenzen
  • Kommunikationskompetenz
  • Handlungskompetenz
  • Gesundheitskompetenz
  • selbstĂ€ndige, eigenverantwortliche Planung und DurchfĂŒhrung von Einzelseminaren- und Gruppenkursen

 

Methoden

  • interaktive VortrĂ€ge / Moderation
  • Demonstrationen
  • Gruppen- und Partnerarbeiten
  • audiovisueller Medieneinsatz
  • ausfĂŒhrliches Seminarmaterial
  • Lernerfolgskontrollen

Durch den Einsatz verschiedener Methoden werden sowohl theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt, wie auch ein intensiver Austausch zwischen den Seminarteilnehmenden und Dozent/innen gewÀhrleistet.

 

Ausbildung Entspannungstherapeut

Dauer

40 Unterrichtseinheiten – Aufgliederung in:

  • 40 UE Seminar / PrĂ€senzzeit (4 Tage)
  • zzgl. Selbstreflexion / kontrollierte Praxis

Kurszeiten

  • Donnerstag: 09:00 – 17:30 Uhr
  • Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
  • Samstag: 09:00 – 17:30 Uhr
  • Sonntag: 09:00 – 17:30 Uhr

Die Teilnahme an der Trainerausbildung ist ohne Vorkenntnisse möglich.

Das MIFW ermöglicht auch hier eine individuelle Gestaltung des Bildungsweges, indem nach Abschluss des Moduls Kurlsieter/in im Gesundheitsbereich das Wissen durch Zusatzqualifikationen vertieft und erweitert werden kann. Diese Ausbildung ist Teil der Kursleiterausbildungen im Autogenen Training und der Progressiven Muskelrelaxation, kann aber generell jede andere Aus-, Fort- und Weiterbildung hervorragend ergÀnzen.

 

Trainer

Unsere Dozenten besitzen nicht nur langjährige Erfahrungen in der Aus- und Weiterbildung, sondern zeichnen sich auch durch mehrjährige, praktische Trainertätigkeiten in verschiedenen Institutionen aus, um Theorie und Praxis homogen zu verknüpfen. Mehr zu unseren Trainern

Inhalte

  • Aufgaben und Rollen Kursleiter/in
  • Lernbereiche und Lerntypen
  • Arten von Motivation
  • Handlungskompetenz entwickeln
  • Besonderheiten ErwachsenenpĂ€dagogik
  • Moderation und PrĂ€sentation
  • Methodik und Didaktik
  • Gliederung von KursplĂ€nen
  • Kurskonzeption
  • Empathische GesprĂ€chsfĂŒhrung
  • Feedback-GesprĂ€che
  • Zuhörtechniken
  • Kompetenztraining
  • Rhetorik
  • GKV-System
  • Akteure und Perspektiven im Geusndheitswesen
  • Abrechnung
  • PrĂ€vention & Gesundheitsförderung
  • Modell der Salutogenese
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Handlungsfelder & PrĂ€ventionsprinzipien
  • Rechtliches


Zertifikate des MIFW

Kursleiter/in im Gesundheitsbereich – Allgemeine Informationen

Diese Kursleiterausbildung eignet sich fĂŒr diejenigen, die eine TĂ€tigkeit als Leitung von z.B. Entspannungs- oder ErnĂ€hrungskursen ausĂŒben möchten. Auch innerhalb der individuellen Gesundheitsberatung und allgemein im Arbeitfeld Gesundheitswesen, sind die hier vermittelten Kompetenzen und FĂ€higkeiten von großem Nutzen.

Vertiefen oder Erweitern Sie Ihr Wissen ĂŒber das deutsche Gesundheitssystem und lernen Sie, erfolgreich eigene Kurse im Bereich Geusndehit zu konzipieren und durchzufĂŒhren.

Diese Ausbildung ist bereits Teil der Kursleiterausbildungen „Autogenes Training“ und „Progressive Muskelrelaxation“.