Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

Übersicht:

 

Allgemeines zur Buchung

Wie kann ich mich zum Kurs anmelden?

Was ist im Seminarpreis enthalten? Fallen weitere Kosten bei den Ausbildungen an?

Wann muss ich meine gebuchte Ausbildung bezahlen?

An welchen Orten finden die Kurse statt?

Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten im MIFW?

Der Kurs ist leider schon voll belegt. Gibt es eine Warteliste?

Wie kann ich einen Kurstermin umbuchen?

Wie kann ich einen Kurs wieder stornieren?

Kursorganisatorisches

Welche Vorkenntnisse oder Grundvoraussetzungen sind für die Kursteilnahme notwendig?

Was muss ich zum Kurs mitbringen?

Wie viele Teilnehmer sind bei den Ausbildungen zugelassen?

Wer sind die Dozenten/Ausbilder?

Wofür werden die Evaluationsbögen genutzt?

Gibt es eine Abschlussprüfung?

Zertifizierung

Welche Unterlagen erhalte ich nach erfolgreichem Abschluss einer Kursleiterausbildung?

Erhalte ich bei einer Komplettausbildung mehrere Zertifikate für die einzelnen Module?

Wie lange sind die Zertifikate gültig?

Teilnahmebestätigung

Hinweis zu einigen Teilnehmerzertifikaten

Wie funktioniert die Zertifizierung / Zulassung als Kursleiter von Präventionskursen bei den Krankenkassen?

Was bedeutet der Bestandsschutz der Kursleiter durch die Zentrale Prüfstelle Prävention?

Rezertifizierung bei der ZPP

Warum sind die zertifizierten Unterrichtsstunden höher als die tatsächlich abgeleisteten Stunden im Seminar?

Weiterbildungsförderung

Welche möglichen Förderungen gibt es?

Was ist die Bildungsprämie?

Wie ist die Vorgehensweise, wenn Kurse mit dem Prämiengutschein gebucht werden?

 

Allgemeines zur Buchung

 

Wie kann ich mich zum Kurs anmelden?

Am einfachsten funktioniert eine Anmeldung über das Anmeldeformular auf der Website, dort können Sie direkt einen Termin und Standort auswählen und alle weiteren Daten angeben. Sollten sich dabei fragen ergeben, oder dies nicht durchführbar sein, können Sie uns gerne auch per Email, telefonisch oder per Post erreichen.

 

Was ist im Seminarpreis enthalten? Fallen weitere Kosten bei den Ausbildungen an?

Unser Seminarpreis enthält keine für Sie versteckten Kosten und beinhaltet den Kurs, die digitalen Kursunterlagen, Ihr Zertifikat und ggf. eine Teilnahmebescheinigung. Sollten sie die Kursunterlagen, welche Sie digital erhalten noch einmal ausgedruckt wünschen, sind diese gegen einen Unkostenbreitrag von 5,- Euro vor Ort für Sie erhältlich.
Bei einigen Ausbildungen gibt es zubuchbare Optionen wie Unterkunft und Verpflegung, dies ist jedoch ausdrücklich angegeben und bei der Onlinebuchung direkt auswählbar.

 

Wann muss ich meine gebuchte Ausbildung bezahlen?

Gebuchte Ausbildungen müssen wie auf der Rechnung angegeben innerhalb von 10 Tagen nach Kursbuchung beglichen werden. Bei kurzfristigen Buchungen sollte die Bezahlung bis spätestens einen Tag vor Kursbeginn bei uns verbucht sein, nur so können Sie am Kurs teilnehmen. Für den Fall, dass Sie eine Ratenzahlung vereinbart haben, gelten diese Regelungen jeweils für die 1. Rate. Ihr Zertifikat erhalten Sie in diesem Fall erst nachdem Sie die letzte Rate vollständig beglichen haben.

 

An welchen Orten finden die Kurse statt?

Die Kurse finden an unseren Standorten in Erfurt, Leipzig, Dresden, Chemnitz, Suhl und Berlin sowie auf Teneriffa statt.

 

Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten im MIFW?

Wir können selber keine Übernachtungsmöglichkeiten anbieten, informieren Sie jedoch gern über verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der jeweiligen Standorte. Bei einigen speziellen Kursen gibt es die Möglichkeit Unterkunft und Verpflegung direkt dazu zu buchen, dies ist dann ausdrücklich angegeben.

 

Der Kurs ist leider schon voll belegt. Gibt es eine Warteliste?

Ja, es gibt die Möglichkeit sich auf die Warteliste von Kursen setzen zu lassen, melden Sie sich dafür einfach bei uns und wir setzen Sie auf die Liste. Für den Fall, dass noch Plätze frei werden, informieren wir Sie dann umgehend.

 

Wie kann ich einen Kurstermin umbuchen?

Umbuchungen und Stornierungen sind ausschließlich in Textform per Post, per Fax oder per E-Mail an info@mifw.de möglich und bedürfen einer Bestätigung durch das MIFW.
Bei einer Umbuchung berechnen wir eine Unkostenpauschale in Höhe von 25,- Euro.

 

Wie kann ich einen Kurs wieder stornieren?

Stornierungen und Umbuchungen sind ausschließlich in Textform per Post, per Fax oder per E-Mail an info@mifw.de möglich und bedürfen einer Bestätigung durch das MIFW.

Eine Stornierung innerhalb von 14 Tagen nach Kursbuchung ist kostenlos möglich. Anschließend wird bei einer Stornierung eine Bearbeitungspauschale von 25,- Euro einbehalten. Erfolgt eine Stornierung innerhalb von 2 Wochen vor Kursbeginn werden Ihnen 50% erstattet. Eine Woche vor dem Kursbeginn ist eine Rückerstattung von 20% der Kursgebühr nur noch in nachgewiesenen Sonderfällen möglich (z. B. Unfall, Krankheit etc.).
Die MIFW-GmbH gibt Ihnen als Alternative jedoch die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Sollten Sie zu Ihrem Kurs unentschuldigt fehlen, besteht kein Anspruch gegenüber der MIFW-GmbH.

 

Zurück zur Übersicht

Kursorganisatorisches

 

Welche Vorkenntnisse oder Grundvoraussetzungen sind für die Kursteilnahme notwendig?

Prinzipiell sind keine Grundvoraussetzungen, außer Interesse und Neugier für das jeweilige Themenfeld sowie Offenheit im Umgang mit den zukünftigen Teilnehmern, nötig.

Für die Durchführung von krankenkassenanerkannten Präventionskursen sind nur gewisse Berufsgruppen zur Zertifizierung zugelassen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der Zentralen Prüfstelle Prävention, sowie grundlegende Informationen bei uns auf den Seiten der jeweiligen Ausbildung.

 

Was muss ich zum Kurs mitbringen?

Wichtig bei Kursen zu Entspannungsverfahren ist, dass Sie angenehme Kleidung und ggf. warme Socken mitbringen. Außerdem bringen Sie bitte das Skript zum Kurs, welches Sie im Vorhinein digital zugeschickt bekommen in irgendeiner Form mit. Alternativ haben Sie die Möglichkeit für einen Unkostenbeitrag von 5,- Euro das ausgedruckte Skript vor Ort zu erwerben.

 

Wie viele Teilnehmer sind bei den Ausbildungen zugelassen?

Bei unseren Ausbildungen sind im Normalfall max. 15 Teilnehmer zugelassen, für manche Kurse ist diese Zahl auf 12 Teilnehmer begrenzt.

 

Wer sind die Dozenten/Ausbilder?

Unsere Ausbildungen werden von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten durchgeführt, welche neben Ihrer praktischen Erfahrung alle auf eine fundierte und breitgefächerte Ausbildung zurückblicken können. Weitere Informationen zu unseren Trainern finden Sie Hier

 

Wofür werden die Evaluationsbögen genutzt?

Evaluationsbögen dienen der Qualitätskontrolle und natürlich Qualitätssteigerung unserer Lehrgänge. Nachdem die Evaluationsbögen von den Teilnehmern ausgefüllt wurden, werden Sie von den Kursleitern an uns weitergeleitet. Wir werten diese aus und erstellen eine individuelle Statistik für jeden Kursleiter. Dabei werden sowohl die lobenswerten als auch kritischen Punkte erfasst, gemeinsam mit dem Kursleiter ausgewertet und an möglichen Verbesserungen gearbeitet. Unser Anliegen ist es, dass alle Bewertungen unserer Kursleiter unter bzw. bei höchstens 2,0 (Schulnote) liegen.

 

Gibt es eine Abschlussprüfung?

Unsere Ausbildungen beinhalten in der Regel eine Abschlussprüfung in Form einer praktischen Lehrprobe, bei der Sie eigenständig eine Entspannungseinheit anleiten und dazu im Anschluss Feedback erhalten. Derart können Sie die Rolle eines Kursleiters ausprobieren und gleichzeitig auch von den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern lernen.

 

Zurück zur Übersicht

 

Zertifizierung

 

Unsere Zertifikate über die Ausbildungen sind deutschlandweit anerkannt. Die Weiterbildungen Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement sind als Konzepte zudem für alle Krankenkassen zertifiziert.

 

Welche Unterlagen erhalte ich nach erfolgreichem Abschluss einer Kursleiterausbildung?

Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung sowie vollständigem Zahlungseingang aller Raten erhalten Sie für alle unsere Ausbildungen ein anerkanntes vom Kursleiter unterschriebenes Zertifikat. Einige unserer Ausbildungen umfassen auch mehrere Kursleiterausbildungen, in diesem Fall erhalten Sie für jedes Teilmodul noch ein separates Zertifikat.
Für unsere Kursleiterausbildungen Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement erhalten Sie zusätzlich eine Teilnahmebestätigung, diese benötigen Sie, falls Sie eine Anerkennung durch die Krankenkassen beantragen wollen.

 

Erhalte ich bei einer Komplettausbildung mehrere Zertifikate für die einzelnen Module?

Ja, Sie erhalten für jedes Modul ein eigenes Zertifikat sowie am Ende ein Gesamtzertifikat Ihrer gesamten absolvierten Ausbildung.

 

Wie lange sind die Zertifikate gültig?

Zertifikate behalten grundsätzlich unbegrenzt ihre Gültigkeit. Sofern Sie eine krankenkassengeförderte Kurse durchführen wollen (genaueres hierzu s. „Krankenkassenanerkennung“) ist von Zeit zu Zeit eine Rezertifizierung notwendig. Genaueres dazu finden Sie unter dem Punkt „Rezertifizierung bei der ZPP“.

 

Teilnahmebestätigung

In den Ausbildungen als Kursleiter für Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement bekommen Sie zusätzlich zu Ihrem Zertifikat eine Teilnahmebestätigung, diese dient lediglich als Nachweis für die Zentrale Prüfstelle, dass Sie neben der Teilnahme auch in das dort hinterlege Konzept eingewiesen wurden.

 

Hinweis zu einigen Teilnehmerzertifikaten

Die Zertifizierung ist als notwendige Zusatzqualifikation zur Durchführung von Maßnahmen im Sinne der Primärprävention des § 20 Abs. 1 und 2 SGB V im Rahmen einer späteren Arbeit mit entsprechender Grundqualifikation z.B. für die Präventionskurse mit Hauptträgerschaft der Krankenkassen anerkannt.

Der Satz besagt, dass Sie mit dem MIFW-Kursleiterzertifikat Kurse für alle gesetzlich Versicherten geben können und die Teilnehmer derzeit die Kursgebühren von der Krankenkasse bis zu 100% bzw. ca. 70,- bis 100,- Euro erstattet bekommen. Weiterhin: Die erwähnte Grundqualifikation beinhaltet Ausbildungen und Abschlüsse z. B. im Bereich Psychologie, Pädagogik, Ergotherapie, Physiotherapie, Heilkunde etc.

 

Wie funktioniert die Zertifizierung / Zulassung als Kursleiter von Präventionskursen bei den Krankenkassen?

Für die Beantragung der Zulassung bei den Krankenkassen ist der §20 des SGB V richtungsweisend. Die Anerkennung der Kurse läuft für fast alle Krankenkassen über die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP). Als Kursleiter müssen Sie neben einer Kursleiterschulung über gewisse Grundqualifikationen (wie z.B.: Medizin, Psychologie, Pädagogik, Ergotherapie o.ä.) verfügen. Für verschiedene Kurse gelten dabei verschiedene Anforderungen. Genauere Informationen zu den einzelnen Bereichen erhalten Sie bei der ZPP (auf den Unterseiten zu den einzelnen Ausbildungen finden Sie dazu bei uns auch schon ein paar Informationen).

Sofern Sie bei uns eine Ausbildung als Kursleiter für Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation oder Stressmanagement absolviert haben, haben Sie die Möglichkeit sich mit unserem bereits zertifizierten Konzept dort listen zu lassen, da die Präventionskonzepte des MIFW auf Krankenkassenanerkennung zertifiziert sind und somit allen Kriterien des GKV-Spitzenverbandes entsprechen (Grundqualifikation Ihrerseits vorausgesetzt). Dies ist die schnellste und einfachste Variante, daneben haben Sie ferner die Möglichkeit selbstständig eigene Konzepte zu erstellen und diese dann bei der ZPP zertifizieren zu lassen. Alle genaueren Informationen dazu erhalten Sie ebenso bei der ZPP.

Wichtig ist, dass Sie bei Ihrem Antrag an die ZPP das richtige Konzept auswählen, also jenes, was exact den gleichen Namen trägt wie er auf Ihrer Teilnahmebestätigung angegeben ist.

 

Was bedeutet der Bestandsschutz der Kursleiter durch die Zentrale Prüfstelle Prävention?

Kursleiter, die am 30. September 2020 mit einem oder mehreren Kursen  im  System der Zentrale Prüfstelle Prävention als „zertifiziert“ gelistet sind, erhalten einen unbefristeten Bestandsschutz für den entsprechenden Präventionskurs, der dort angelegt ist.

Eine Kursleitung kann auch Bestandsschutz in mehreren Handlungsfeldern bzw. Präventionsprinzipien erhalten. Ausschlaggebend ist die jeweilige Listung ihrer Kurse, die zuertifiziert sind.

 

Rezertifizierung bei der ZPP

Alle bei der ZPP zertifizierten Kurse müssen dort regelmäßig rezertifiziert werden, so auch die von uns hinterlegten Kurskonzepte. Eine Rezertifizierung bedeutet in der Regel eine Überarbeitung der Kurskonzepte ist für uns unter Umständen sehr zeitintensiv. Sie benötigen dann von uns eine Einweisung in das neue Konzept, sowie einen Nachweis über diese Einweisung. Für diesen Prozess der Rezertifizierung sowie die dazu erforderlichen Unterlagen erheben wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- €. Setzen Sie sich dazu einfach mit uns in Verbindung.
Sollte eine Rezertifizierung innerhalb der ersten 24 Monaten nach Ihrer Ausbildung notwendig sein entfällt diese Gebühr.

 

Warum sind die zertifizierten Unterrichtsstunden höher als die tatsächlich abgeleisteten Stunden im Seminar?

Zu beachten ist zuerst, dass die Unterrichtseinheiten keine Zeitstunden, sondern Unterrichtseinheiten à 45 Minuten umfassen. Zudem setzen sich unsere Kurse aus dem Seminar, der häuslichen Übung und der supervisierten Praxis zusammen. Dieser Gesamtaufwand wird auf dem Zertifikat bescheinigt. Durch die Teilnahme am Seminar wird nur ein Teil der veranschlagten Ausbildungszeit absolviert. Dem kommen die von uns dringend empfohlenen häuslichen Übungen und die Möglichkeit zur supervisierten Praxis hinzu.

KursleiterausbildungZertifizierte UEUE im Seminar
Progressive Muskelrelaxation4032
Autogenes Training4032
Stressmanagement4032
KiJu3322

 

Zurück zur Übersicht

 

Weiterbildungsförderung

 

Welche möglichen Förderungen gibt es?

Es gibt verschiedene Fördermöglichkeiten um für die Teilnahme an unseren Ausbildungen finanzielle Unterstützung zu bekommen. Mehr Infos zu Fördermöglichkeiten finden Sie Hier auf unserer Übersichtsseite.

Was ist die Bildungsprämie?

Die Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben. Dabei handelt es sich um eine teilweise Übernahme von Weiterbildungskosten im berufsrelevanten Rahmen. Die Bezuschussung beläuft sich auf 50% der Kosten oder maximal 500€. Die Bildungsprämie wird von den zuständigen Beratungsstellen (oft Volkssolidaritäten u.ä.) in Form eines Prämiengutscheins ausgegeben. Voraussetzungen für den Erhalt des Prämiengutscheins sind ein max. Jahreseinkommen 20.000€ (gemeinsam Veranlagte: 40.000€) und dass die Weiterbildung für den ausgeübten Beruf relevant ist.

 

Wie ist die Vorgehensweise, wenn Kurse mit dem Prämiengutschein gebucht werden?

Wenn ein Kurs mit dem Prämiengutschein gebucht wird, muss der Gutschein vor der Kursbuchung von einer zuständigen Beratungsstelle ausgestellt worden sein. Den Prämiengutschein und die beiliegende Teilnahmebestätigung (in unterschriebener Form) senden Sie uns dann bitte vor Kursstart zu, alternativ können diese auch zu Kursbeginn mitgebracht und dem jeweiligen Kursleiter übergeben werden. WICHTIG: Das Datum der Ausstellung des Prämiengutscheins muss vor dem Datum der Kursbuchung liegen!

 

 

 

Hinweis: Obige Angaben wurden nach bestem Wissen erstellt und sind nicht als rechtsverbindlich anzusehen.

 

Zurück zur Übersicht