Ausbildung Kurstrainer/in Progressive Muskelentspannung | PMR | Muskelrelaxation | nach Jacobson | Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Progressive Muskelrelaxation


Nach Absolvierung der Kurstrainerausbildungen ist eine Registrierung / Zertifizierung bei der Zentralen Prüfstelle Prävention zur Durchführung von krankenkassenanerkannten Präventionskursen nach § 20 SGB V unter Umständen noch nicht möglich. Hierfür muss i.d.R. die Kursleiterausbildung „Progressive Muskelrelaxation“ absolviert werden. Sie können jedoch auch nach der Absolvierung dieser Trainerausbildung durch Ergänzungsmodule die Kursleiterausbildung abschließen.

Hier kommen Sie zu den Online-Terminen.



In unserer Ausbildung zum/zur Kurstrainer/in für Progressive Muskelrelaxation erlernen Sie das willkürliche Herbeiführen von Ruhezuständen. Sie üben, wie Sie anhand wechselnder An- und Entspannung eine Senkung des Muskeltonus auslösen können. Durch verschiedene Methoden erfahren Sie, wie Sie mit Stress umgehen und den Weg zur Entspannung finden. Nach der Ausbildung Progressive Muskelrelaxation mit 32 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis sind Sie dazu befähigt, Kurse im Einzel- oder Gruppensetting anzubieten.

Kurstrainer/in Progressive Muskelentspannung | PMR | Muskelrelaxation | nach Jacobson | Weiterbildung buchen
Erhältlich in:
Leipzig, Erfurt, Dresden, Chemnitz, Berlin, Halle, Online
  • 3 Präsenztage
  • 30 Fortbildungspunkte
  • Kostenfreie Ratenzahlung möglich
  • Digitale Kursunterlagen
  • Anerkannter Bildungsträger
  • keine Vorkenntisse nötig


Informationen zur Ausbildung Kurstrainer/in Progressive Muskelentspannung | PMR | Muskelrelaxation | nach Jacobson | Weiterbildung

Progressive Muskelentspannung & Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) – Ausbildung & Fortbildung

In Kooperation mit und zertifiziert durch Herrn Prof. em. Dr. K. Reschke vom Institut für Psychologie · AG Klinische Psychologie und Psychotherapie · Universität Leipzig (wissenschaftlicher Beirat).

Beitragsbild Entspannungstherapeut - Wiese, Lavendel

 

Bei der Progressiven Muskelrelaxation (PMR) werden durch systematische An- und Entspannung verschiedener Muskelgruppen des Körpers eine tiefe, innere Ruhe sowie generelle Erholung herbeigeführt. Der Ansatz der PMR beruht erweitert auf der Wechselwirkung zwischen psychischen und muskulären Spannungszuständen. Das Ziel dieser Entspannungsmethode ist im Allgemeinen die Entspannungsfindung und die Erhöhung des eigenen physischen und psychischen Wohlbefindens. In Deutschland gehört die Progressive Muskelrelaxation mittlerweile sogar zu gesetzlich anerkannten und abrechnungsfähigen Leistungen in der Psychotherapie.

Primär wird dabei das schrittweise Erlernen einer willkürlichen Kontrolle über Spannung und Entspannung bestimmter Muskelgruppen fokussiert. Durch das Training soll in systematischer Weise eine Herabsetzung des Muskeltonus der Willkürmuskulatur erreicht werden, wodurch wiederum eine psychische Entspannung hervorgerufen wird – das vertiefte Ruhegefühl bewirkt seinerseits eine zunehmende Muskelentspannung. Je stärker sich die Muskeln entspannen, desto ruhiger werden die Übenden und je ruhiger die Übenden werden, desto mehr entspannen sich die Muskeln – es wird also eine körperliche und seelische Entspannung erreicht, die ihre progressive Wirkung durch einen sich wiederholenden Prozess erlangt. So können letztendlich durch Verspannungen herbeigeführte Schmerzen, Nervosität sowie Schlaf- und Konzentrationsproblemen vorgebeugt werden.

Die Progressive Muskelrelaxation (PMR) bietet Menschen, die noch keine Vorerfahrung mit Entspannungsverfahren haben, einen guten Einstieg.  Die Technik ist mit aktiven Übungen verbunden, die an der Muskulatur ansetzen und so für viele einfacher anzuwenden als Verfahren die hauptsächlich auf mentaler Ebene stattfinden.

In der Kurstrainerausbildung PMR lernen unsere Teilnehmer/innen, ihre Körperwahrnehmung zu sensibilisieren, indem sie zwischen den Zuständen der An- und Entspannung differenzieren. So profitieren diese persönlich von den positiven Auswirkungen der Progressiven Muskelentspannung und erwerben die Fähigkeit zur Vermittlung der Methode an andere im Rahmen von Entspannungskursen.

Neben Vermittlung der theoretischen Grundlagen sowie (Kontra-)Indikationen der PMR, umfasst die Kurstrainerausbildung des MIFW auch die Schulung der praktischen Anwendungen sowie Instruktionen in verschiedener Ausgestaltung. Auch beispielhafte Trainingsprogramme und Kursabläufe werden innerhalb der dreitägigen Ausbildung thematisiert. Die Ausbildung endet mit einer praktischen, angeleiteten Lehrprobe.

Autogenes Training

 

Wirksamkeit und Anwendungsgebiete

PMR ist eine sehr gut untersuchte Präventions- und Therapiemethode. Studien belegen die Wirksamkeit der PMR bei Angst- und Spannungsgefühlen sowie bei verschiedenen körperlichen Beschwerden, die mit Anspannung und Schmerzen verbunden sind. Zudem trägt das Entspannungsverfahren nachweislich zur Minderung von neurologischen Beschwerden wie Migräne bei und ist ebenso zur Therapie von Stresssymptomen wie Nervosität, Konzentrationsproblemen, Kopfschmerzen, Tinnitus und Schlafproblemen geeignet. Des Weiteren zeigen die meisten Untersuchungen merkbare Verbesserungen des allgemeinen Wohlbefindens und positive Auswirkungen auf den körperlichen und seelischen Allgemeinzustand. Viele Kurzübungen lassen sich auch zwischendurch im täglichen Leben durchführen, wodurch diese Entspannungsmethode im besonderen Maße alltagstauglich ist.

Beliebte Einsatzorte im Gesundheitsbereich sind Beispielsweise therapeutische Einrichtungen. Ebenso kann mit einer Kurstrainerausbildung im Bereich der Kranken- und Altenpflege gearbeitet werden. Auch im Spa- und Wellness-Bereich sowie in eigenen Beratungspraxen oder dem betrieblichen Gesundheitsmanagement finden sich Tätigkeitsfelder für PMR-Kurstrainer/innen.

 

Ziel der Ausbildung Progressive Muskelrelaxation

Kurstrainer/in für PMR haben die Möglichkeit diese Entspannungsmethode in Einzeltrainings und Gruppenkursen selbstständig und eigenverantwortlich anzuleiten. Es wird generell die Qualifikation einer erfolgreichen Anwendung verschiedener PMR-Varianten bei sich selbst und anderen erworben, um diese im privaten oder beruflichen Kontext zu nutzen.

  • theoretische und praktische Grundkenntnisse PMR
  • Anwendungskompetenz
  • Instruktionskompetenz
  • selbständige, eigenverantwortliche Anleitung von PMR im Einzel- und Gruppentraining

 

Methoden

  • interaktive Vorträge / Moderation
  • Demonstrationen
  • Gruppen- und Partnerarbeiten
  • audiovisueller Medieneinsatz
  • ausführliches Seminarmaterial
  • Lernerfolgskontrollen

Durch den Einsatz verschiedener Methoden werden sowohl theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt, wie auch ein intensiver Austausch zwischen den Seminarteilnehmenden und Dozent/innen gewährleistet.

Ausbildung Entspannungstherapeut

Dauer

32 Unterrichtseinheiten – Aufgliederung in:

  • 32 UE Seminar / Präsenzzeit (3 Tage)
  • Selbstreflexion / kontrollierte Praxis

Kurszeiten

  • Freitag: 13:00 – 19:30 Uhr
  • Samstag: 09:00 – 19:00 Uhr
  • Sonntag: 09:00 – 19:00 Uhr

Die Teilnahme an der Trainerausbildung ist ohne Vorkenntnisse möglich.

Das MIFW ermöglicht auch hier eine individuelle Gestaltung des Bildungsweges, indem nach Abschluss des Moduls Progressive Muskelrelaxation (Kurstrainer/in) das Wissen durch Zusatzqualifikationen vertieft und erweitert werden kann:

  1. Entspannungstrainer/in für Kinder und Jugendliche: Das Aufbau-Modul ermöglicht den Teilnehmenden die Anleitung von PMR auch in jüngeren Altersgruppen. Hier wird auf die Besonderheiten der Entspannung bei Kindern eingegangen und der Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen von verschiedenen Entspannungsverfahren sowie Fantasiereisen geschult. Dadurch eröffnen sich für Kurstrainer/innen auch neue Berufsfelder, wie zum Beispiel die Arbeit in Kindertagesstätten, Schulen oder der Kinder- und Jugendhilfe.
  2. Entspannungstrainer/in: Hierdurch werden Qualifikationen in verschiedenen Entspannungsverfahren sowie im Stressmanagement vermittelt. Somit verfügen die Teilnehmenden über ein umfangreiches Repertoire an Fähigkeiten im Bereich der Entspannung und Stressbewältigung. Hierfür müssen zusätzlich die Kurstrainerausbildungen „Autogenes Training“ und „Stressmanagement“ belegt werden.
  3. Progressive Muskelrelaxation (Kursleiter/in): Ähnlich wie die Trainerausbildung PMR qualifiziert die Kursleiterausbildung darüber hinaus zur Durchführung von krankenkassenanerkannten Präventionskursen nach § 20 SGB V. Weitere Informationen finden Sie hier. Durch die Vermittlung von Kompetenzen einer Kursleitung und systemrelevanten Informationen über das Gesundheitswesen, wird eine ganzheitliche Herangehensweise im Feld der Prävention geschult.

→ Werden zusätzlich die Kursleiterausbildungen „Autogenes Training“ und „Stressmanagement“ belegt, wird die Zertifizierung in der Entspannungstherapie vergeben.

 

 

Ihre Kurstrainer-Ausbildung Progressive Muskelrelaxation beim MIFW

In den Weiterbildungen erlernen Sie die Entspannungstechnik Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson. In interaktiven Vorträgen, Gruppenarbeiten und praktischen Trainings wird Ihnen die Methode nähergebracht. Zusätzlich erhalten Sie Aufgaben für das eigenständige Üben zu Hause. Das MIFW ist im Bereich der Entspannungsmethoden spezialisiert und vermittelt fundierte und methodisch aufgearbeitete Kenntnisse in den jeweiligen Verfahren durch erfahrene Trainer/innen.

Trainer

Unsere Dozenten besitzen nicht nur langjährige Erfahrungen in der Aus- und Weiterbildung, sondern zeichnen sich auch durch mehrjährige, praktische Trainertätigkeiten in verschiedenen Institutionen aus, um Theorie und Praxis homogen zu verknüpfen. Mehr zu unseren Trainern


Erfahrungsberichte

 Isabell S. 04 / 2019
Guten Morgen, ich habe am Wochenende bei Ihnen das Seminar PMR belegt, eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung. Rundum hat alles…
 Sophia L. (24) 10 / 2018
Der PMR-Kurs bei Emmanuelle Delabre war eine absolute Bereicherung für mich, sowohl beruflich als auch privat. Die gelernte Theorie wurde…
 Christina K. (23) 03 / 2018
Liebes MIFW Team, nach meiner Teilnahme am Kurs Stressmanagement und der überaus positiven Durchführung, waren meine Erwartungen für den…

Inhalte

  • theoretische Grundlagen
  • Anwendungsgebiete
  • (Kontra-) Indikationen
  • methodisch-didaktische Aspekte der Kursgestaltung
  • verhaltenstherapeutischer Kontext
  • Grundübungen
  • Instruktionen
  • Evaluation
  • Erfolgskontrolle
  • Hinweise zur Zertifizierung durch die ZPP


Zertifikate des MIFW

Progressive Muskelrelaxation– Allgemeine Informationen

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobson entwickelte die Progressive Muskelrelaxation (PMR) in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Der Körper wird hierbei durch eine willentliche An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen in einen Entspannungszustand versetzt. Diese Methode dient der Prävention psychosomatischer Erkrankungen sowie der Stressbewältigung. Aus diesem Grund ist die Entspannungstechnik eine anerkannte Maßnahme der Psychohygiene. Sie findet Anwendung bei Erwachsenen und auch Kinder ab 6 Jahren im Rahmen des Stressmanagements und Reduktion von Belastungen. Ihnen wird eine Technik an die Hand gegeben, mit der Sie bewusst bestimmte Funktionen im Körper steuern können, um Ihr Wohlbefinden wiederherzustellen.