Wohlbefinden am Arbeitsplatz – Tag der Kaffeepause

Tag der Kaffeepause | Entspannung am Arbeitsplatz | Kaffee | Wohlbefinden am Arbeitsplatz | MIFW

Kaffeepausen für Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Kaffee ist für viele von uns unverzichtbar – ob der tägliche Kaffee am Morgen, die Kaffeepause auf Arbeit oder der schnelle Coffee to go für unterwegs. Wir nehmen uns den „Tag der Kaffeepause“ zum Anlass, um etwas über das Thema zu informieren.

Gerade bei einem anspruchsvollen Job mit stressigen Terminen, dutzenden Aufgaben und knappen Deadlines stellt der Arbeitsalltag oft eine Herausforderung dar. Nach stundenlanger Aufmerksamkeit können sich die Mitarbeiter mit der Zeit schlecht konzentrieren und arbeiten weniger produktiv – das ist weder dem Arbeitnehmer, noch dem Arbeitgeber von Vorteil. Vor allen in solch kräftezehrenden Situationen ist eine Kaffeepause eine gute Lösung, um neue Kraft für anstehende Aufgaben zu sammeln.

Wir zeigen Ihnen, welche positiven Wirkungen eine kurze Pause mit einer Tasse Kaffee hat und warum sie für Produktivität und Wohlbefinden am Arbeitsplatz sorgt.

 

Inhaltsverzeichnis

Wirkung von Kaffee auf den Körper
Positive Wirkung einer Kaffeepause
Auswirkungen auf das Arbeitsleben
Zusammenfassung

 

Wirkung von Kaffee auf den Körper

Es ist bekannt, dass Kaffee eine enorme Wirkung auf den Körper und den Geist hat. Wir möchten im folgenden Artikel auf die positive Wirkung von Kaffee auf den Körper eingehen und Ihnen zeigen, welche Vorteile das beliebte Heißgetränk mit sich bringen kann. Ob Latte Macchiato, Espresso oder ganz klassisch der schwarze Kaffee, ist dabei ganz egal.

Kaffee senkt den Blutdruck

Regelmäßiger Kaffeekonsum geht mit vielen Vorurteilen einher. Auch wenn er den Ruf hat, das Blut rasen zu lassen, senkt Kaffee auf lange Sicht den Blutdruck und wirkt sich positiv auf unseren Körper aus. Kaffee kann also als Stresskiller im hektischen Arbeitsalltag fungieren. Natürlich kommt es hierbei, wie bei fast allen Lebensmitteln, auf die Menge an.

Kaffee steigert die Konzentrationsfähigkeit

Sie haben bereits einige Arbeitsstunden hinter sich, die Augenlider werden schwer und die Konzentration lässt langsam nach? Spätestens jetzt ist Zeit für eine Kaffeepause. Das im Kaffee enthaltene Koffein hat eine gefäßerweiternde Wirkung. Dadurch gelangt mehr Blut in das Gehirn, was wiederum das zentrale Nervensystem anregt. Die angeregte Blutversorgung bringt Energie und lässt uns wacher wirken.

Antioxidative Wirkung

Die enthaltenen Antioxidantien sind ein weiterer positiver Effekt von Kaffee. Unter Antioxidantien sind chemische Verbindungen zu verstehen, die eine schützende und gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen. Sie bieten Schutz gegen sogenannte freie Radikale, die während verschiedener Stoffwechselprozesse selbst vom Körper gebildet werden. Schädliche äußerliche Einflüsse, wie Zigarettenrauch, Umweltgifte oder UV-Strahlung begünstigen die Bildung. Trinken Sie einen Kaffee, sorgt dies nicht nur für etwas Entschleunigung, sondern schützt auch vor gewissen Krankheiten. Die Stärke der antioxidativen Eigenschaft hängt dabei vom Röstgrad der Kaffeebohnen ab: helle und mittelstarke Röstungen wirken stärker als ein dunkler Röstgrad.

 

 

Positive Wirkung einer Kaffeepause

Kaffeepause wirkt entschleunigend

Wenn Sie stundenlang auf den Bildschirm starren, zwischen E-Mails und Telefonaten hin und her springen oder den ganzen Tag eine eintönige Arbeit verrichten, sollten Sie sich zwischendurch Zeit für eine kurze Pause gönnen. Am besten verbinden Sie die kurze Auszeit mit etwas Bewegung: Laufen Sie eine Runde, gehen Sie an die frische Luft oder bauen Sie ein paar Yoga-Übungen ein. Oder Sie machen eine Kaffeepause. Bereits die Zeit, die der Kaffee durch die Maschine läuft, können Sie sinnvoll nutzen und etwas für Ihren Körper tun – das Internet ist voller Inspirationen.

Mehr Kreativität und Leistungsfähigkeit

Höhere Konzentration geht mit einer besseren Gedächtnisleistung einher. Dieser Effekt wirkt sich positiv auf die Kreativität und Leistungsfähigkeit aus. Während einer Kaffeepause wird Raum für Kreativität geschaffen: Der Kopf ist frei für innovative Ideen und kreative Ansätze.

Darüber hinaus wirkt sich Kaffeekonsum positiv auf die Leistungsfähigkeit aus. Mitarbeiter lernen schneller und können Informationen effektiver verarbeiten und speichern.

 

 

Auswirkungen auf das Arbeitsleben

Neben dem Geschmackserlebnis bringt eine Kaffeepause auf Arbeit positive soziale Eigenschaften mit sich. Der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen ist dabei nicht nur für die eigene Person von Vorteil, sondern auch für das Unternehmen.

Höherer Informationsfluss

Eine Pause ist zum Abschalten und Entschleunigen gedacht. Nichtsdestotrotz tauschen sich die Mitarbeiter auch in den Pausen oft über arbeitsbezogene Themen aus. Sie teilen Neuigkeiten und wichtige Erkenntnisse, besprechen aktuelle Projekte und geben Probleme weiter. Damit ist die Kaffeepause ein unterschätzter Kommunikationskanal.

Schnelle Entscheidungen

Damit wären wir bereits bei der zweiten positiven Wirkung von Kaffee am Arbeitsplatz. Während beispielsweise aktuelle Projekte besprochen werden, nutzen Mitarbeiter das teamübergreifende Zusammensein, um gemeinsam schnelle Entscheidungen zu treffen. Das spart im besten Fall Meetings und erhöht das Arbeitstempo.

Teambuilding durch Kaffeepausen

Mitarbeiter, die sich über ihr Wochenende unterhalten, gemeinsame Interessen haben oder sich gerne über bestimmte Themen austauschen, sympathisieren miteinander – das schafft Vertrauen. Ein Team, dass sich persönlich gut versteht, arbeitet auch auf Arbeit harmonischer zusammen. Gemeinsam werden berufliche Herausforderungen und stressige Situationen bewältigt. Ein teures Teamevent ist also nicht die einzige Möglichkeit, auch die tägliche Kaffeepause schweißt zusammen.

Höhere Arbeitsmoral

Die Möglichkeit während einer kurzen Pause mit Kollegen zusammenzustehen, sich auszutauschen und dabei einen heißen Kaffee zu trinken, fördert die Arbeitsmoral. Mitarbeiter fühlen sich mehr wertgeschätzt, schöpfen neue Kraft und gehen so mit einem positiven Gefühl zurück an ihre Projekte. Zudem steigt die Verbundenheit zu den Kolleginnen und Kollegen.

 

Zusammenfassung

Für viele Arbeitnehmer gehört der Kaffee genauso zur Arbeit, wie der PC oder das Werkzeug. Dabei ist das beliebte Heißgetränk mehr als nur ein „Wachmacher“. Kaffee hat einige positive Eigenschaften, die helfen, konzentrierter, kreativer und leistungsfähiger zu arbeiten. Eine Kaffeepause mit Kollegen sorgt darüber hinaus für einen teamübergreifenden Informationsfluss, eine höhere Arbeitsmoral und wirkt wie Teambuilding.

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber