Stressfaktor Weihnachten? – 5 Tipps für eine entspannte Adventszeit

Weihnachten | Entspannung | Stressfrei

Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür. Der Advent hat begonnen und auf überraschend plötzliche Art und Weise gelangt diese Erkenntnis nun auch in unsere Köpfe. Zeitgleich macht sich Panik breit, da noch keine Geschenke besorgt sind, Plätzchen noch gebacken und die Besuche der Verwandten koordiniert werden müssen. Schon ist der magische Funken der Adventszeit vorbei und eine der stressvollsten Zeiten des Jahres steht vor der Tür. Kennen Sie das auch?

Doch das muss nicht so sein! Weihnachten kann wieder das werden, was es einst war: eine ruhige, besinnliche Zeit. Eine Zeit für die Familie und sich selbst. Eine Zeit zum Genießen. Tanken Sie in der Vorweihnachtszeit wieder Kraft, indem Sie die folgenden Ratschläge beherzigen.

Weihnachten entspannen…

Tipp 1: Weihnachtsgeschenke frühzeitig planen

Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Geschenke. Sammeln Sie am besten schon das ganze Jahr über Ideen, hören Sie Ihren Mitmenschen genau zu und halten Sie die Augen offen. Last-Minute-Einkäufe führen nur unnötig zu Stress. Falls Ihnen jedoch überhaupt keine Ideen einfallen wollen, betrachten Sie die Angelegenheit doch mal aus einer anderen Perspektive: Brauchen Sie wirklich materielle Dinge für Ihre Familie oder reicht ein schönes Wort, etwas gemeinsame Zeit oder eine kleine Geste? Egal, für was Sie sich entscheiden, wenn das Geschenkebesorgen mit Stress verbunden sind, wird dies auch auf den Beschenkten zurückfallen.

Tipp 2: Aufgaben abgeben

Verabschieden Sie sich davon, alles selbst erledigen zu müssen. Fragen Sie in Ihrem Familien- und Freundeskreis nach, wer anstelle von Ihnen Plätzchen backen kann, das Haus dekoriert und den Weihnachtsbaum besorgt. Vielleicht können bestimmte Aktivitäten auch gemeinsam gehandhabt werden. Was gibt es Schöneres, als am winterlichen Abend bei laufender Weihnachtsmusik mit seinen Liebsten die Räume zu schmücken?

Tipp 3: Auszeiten wahrnehmen

Gibt es eine Adventszeit abseits von To-Do-Listen? Zahlreiche Dinge müssen in kürzester Zeit erledigt werden. Doch sollten Sie dabei nicht vergessen, dass die Adventszeit eine Zeit der Ruhe und Erholung, der inneren Einkehr und der Familie ist. Nehmen Sie sich bewusst Zeit, sich auszuruhen und die Zeit zu genießen. Sorgen Sie für Abwechslung zwischen Ihren Besorgungen, ohne gerade diese wieder als stressauslösenden „Termin“ zu betrachten. Planen Sie diese Entspannungspausen bewusst ein. Vielleicht bringt ein gutes Buch, ein Ausflug in die Sauna oder gar ein Kurztrip ans Meer Sie auf andere Gedanken. Entfliehen Sie dem Weihnachtsstress einfach mal!

Tipp 4: Perfektionismus ablegen

Jeder hat seine eigene Vorstellung von dem perfekten Fest. Nicht jede wird erfüllt werden – ganz gleich wie sehr Sie sich anstrengen mögen. Dennoch ist es wichtig, sämtliche Erwartungen zu kommunizieren und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Weihnachten ist nicht perfekt. Der Gedanke an Perfektion sollte vor allem beim Weihnachtsfest abgelegt werden. Zu viele Menschen mit unterschiedlichen Wünschen und Plänen treffen aufeinander. Kurz um: überall können Fehlerquellen auftauchen. Dies ist auch an sich nicht weiter problematisch, sondern ist ganz im Gegenteil zu akzeptieren. Fehler dürfen passieren, auch in der Adventszeit.

Tipp 5: Weihnachtszauber genießen

Lernen Sie wieder, die Magie der Weihnachtszeit zu genießen. Nur einmal im Jahr duftet es unvergleichlich nach Gebäck, Tannenzweigen und Räuchermännchen, erhellt Weihnachtsbeleuchtung die sonst so trüben Straßen und erklingt von überall her friedvolle Weihnachtsmusik. Versuchen Sie, die Weihnacht wieder durch Kinderaugen zu sehen und sich von ihr verzaubern zu lassen. Sorgen und Ängste sind in einer solchen Welt fremd. Nehmen Sie den Zauber wahr, ohne ihn zu hinterfragen.

Nicht alles so ernst nehmen…

Wir haben es in der Hand, wie wir die Zeit um Weihnachten füllen wollen. Wir können entscheiden, ob wir uns auf den Stress einlassen oder ob wir es entspannt angehen. Betrachten Sie die Zeit um Weihnachten deshalb nicht zu ernst. Sehen Sie auch die genannten Ratschläge nicht zu eng. Falls es diese Weihnachten mit der entspannten Herangehensweise noch nicht so richtig klappen sollte, verzweifeln Sie nicht: Nächstes Jahr wird es wieder die Möglichkeit geben.

Gewinnspiel „MIFWAdvent“

Sie kennen weitere Tipps und möchten diese mit uns teilen? Nehmen Sie an unserem Gewinnspiel „MIFWAdvent“ auf Instagram teil und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Teilnahme an einer Kursleiterausbildung. Erfahren Sie bezüglich den Teilnahmebedingungen hier mehr. Schreiben Sie Ihre Tipps gerne unter unserem aktuellen Beitrag auf INSTAGRAM. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilungen.

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber