Mit dem Sonnengruß ins Yoga starten

Yoga | Körper | Aufwärmen

Mit dem Sonnengruß ins Yoga starten

Mit dem so genannten Sonnengruß erfolgt die Aufwärmung für die darauffolgenden Yogaübungen. Die vielen Stellungswechsel sprechen alle Bereiche des Körpers an und bereiten so die Muskulatur auf die Asanas (Yogaübungen) vor.

Ablauf

1. Beide Hände vor den Brustkorb nehmen und ausatmen

2. Einatmen, dabei beide Arme nach oben strecken, Schultern und Schulterblätter zusammenführen, Po anspannen

3. Ausatmen, Überkörper nach unten beugen und mit den Händen den Boden berühren

4. Einatmen, dabei das linke Bein nach hinten strecken und den Fuß aufsetzen. Das rechte Bein strecken, Oberkörper aufrichten

5. Atem anhalten und auch das zweite Bein nach hinten stellen, die Arme sind durchgedrückt

6. Ausatmen, dabei Stirn und Brust den Boden berühren lassen

7. Einatmen, dabei den Oberkörper anheben

8. Ausatmen und mit dem Becken hochkommen, die Ferse auf den Boden pressen, die Arme sind durchgedrückt

9. Einatmen, dabei rechten Fuß nach vorne stellen, Arme vom Boden lösen und nach hinten strecken

10. Ausatmen und dabei auch mit dem linken Fuß nach vorne kommen, die Beine durchstrecken, die Hände auf dem Boden

11. Einatmen, beide Arme über den Kopf strecken

12. Ausatmen und beide Arme zur Hüfte führen Sonnengruß wiederholen, dabei zuerst das rechte Bein nach hinten strecken. Übung insgesamt dreimal absolvieren, um die Muskeln aufzuwärmen.

Außerdem gibt es auch viele Videos, die den Ablauf erklären. Eines, das ich besonders hilfreich finde, finden Sie hier.

Wirkung der Yoga-Übung Sonnengruß

  • Körperlich: Wärmt die Muskeln auf, dehnt den Körper, bereitet ihn auf die folgenden Asanas vor. Regt das Herz-Kreislauf-System an
  • Seelisch: Harmonisiert und gibt Selbstvertrauen

 

(Quelle: https://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen/yoga-uebungen, gesehen am 11.07.2017)

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber