Unsere Haut – Richtig pflegen und gesund halten

Haut | Hautpflege | Gesundheit | Hautschutz

Unsere Haut – Richtig pflegen und gesund halten

Inhaltsverzeichnis

Unser größtes Organ

Innere und äußere Einflussfaktoren

Die richtige Ernährung für gesunde Haut

Die richtige Pflege und Sonnenschutz

Tipps für gesunde Haut

Fazit

 

Die Haut – unser größtes Organ

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers, hat eine sehr komplexe Struktur und erfüllt eine Vielzahl an Funktionen. Neben der Temperaturregulation, dem Schutz vor Umwelteinflüssen und der Ausscheidung von Schadstoffen, ermöglichen die Berührungsrezeptoren der Haut durch ihre mechanosensitiven Eigenschaften auch unseren Temperatur- und Tastsinn. Die Haut besitzt zudem viele Regenerations- und Reparaturmechanismen, die mitunter erstaunliche Selbstheilungskräfte entfesseln. Ohne diese, stünde man sogar bei den kleinsten Verbrennungen, Schnitt- oder Stichverletzungen, Abschürfungen oder Quetschungen vor großen Problemen. Die hauteigenen Schutzmechanismen arbeiten ohne Unterbechung und passen sich an die äußeren Gegebenheiten an. Unsere Haut bestimmt unser Erscheinungsbild maßgeblich. So weist diese in Bezug auf verschiedene Ethnien, Altersgruppen oder sogar Lebensstile gravierende Unterschiede auf und macht uns durch ihre oft negativ bewerteten Eigenheiten wie zum Beispiel Sommersprossen, Muttermale, Pigmentstörungen oder Falten einzigartig.

Diesem bedeutungsvollen Organ wird allerdings nicht immer genügend Beachtung zuteil. Erfahren Sie hier, welche Faktoren einen Einfluss auf die Haut haben, wodurch sich eine gesunde Haut auszeichnet und welche Haut-Tipps Ihnen helfen können, Ihre Haut ein Leben lang gesund zu halten.

Innere und äußere Einflussfaktoren auf die Haut

Eine Vielzahl von Umweltfaktoren haben einen Einfluss auf unsere Haut. Sowohl die Hautgesundheit als auch das individuelle Erscheinungsbild werden durch solche Faktoren geprägt.

  • Hitze und Kälte
  • Trockenheit und Nässe
  • Strahlung und Schadstoffe

Jeden Tag ist unsere Haut diversen Gegebenheiten ausgesetzt, die eine optimale Hautgesundheit oftmals verhindern oder das äußere Erscheinungsbild stören. Hier ist es wichtig, diese Faktoren zu erkennen und diese gegebenenfalls zu reduzieren oder die Haut durch zusätzliche Materialien oder Pflegeprodukte davor zu schützen. Besonders heiße und trockene Sommertage beanspruchen unsere Haut oftmals ebenso wie die kalte und feuchte Luft zur Winterzeit. Auch direkte Sonnenbestrahlung oder Abgase, denen wir täglich ausgesetzt sind, sind für unsere Haut nicht grade von Vorteil.

Nicht nur Umwelteinflüsse haben eine Auswirkung auf unsere Haut, auch die Gesundheit des Organismus und der Psyche können sich im Hautbild wiederspiegeln. Die Wissenschaftsdisziplin der Psychodermatologie untersucht beispielsweise den Zusammenhang der psychischen Verfassung und der Erscheinung beziehungsweise Reaktion der Haut, denn stressbedingter Hautausschlag oder Pickel sind nicht nur in der Pubertät für viele Menschen eine große Belastung.

So sind zum Beispiel Neurodermitis, Schuppenflechte, Nesselsucht oder Akne typische Hautausschläge, die durch Stress getriggert werden. Das Sprichwort „Wahre Schönheit kommt von Innen“ sagt aus, dass Äußerlichkeiten kein Beurteilungskriterium eines Menschen sein sollten. Dennoch kann man diese Worte auch so verstehen, dass sich innere Gesundheit und Ausgeglichenheit auch im Äußeren wiederspiegeln. Bei Stress im Alltag helfen oftmals Entspannungsverfahren oder ein nachhaltiges Stressmanagement.

Hauprobleme ergeben sich jedoch nicht allein durch Stress, so kann der gesamte Lebensstil einen Einfluss auf unsere Haut haben.

Die richtige Ernährung für gesunde Haut

Eine gesunde Haut benötigt auch Nährstoffe, so wie unser gesamter Körper. Besonders eine ausgewogene Kombination von Eiweißen und ungesättigten Fettsäuren  in der Ernährung ist für die Haut von großer Bedeutung. Kennzeichnet sich die Ernährung durch viele kohlenhydrathaltige Lebensmittel, beziehungsweise viel zugesetzten Zucker, kann das negative Auswirkungen auf unsere Haut haben. So führt ein schnell ansteigender Insulinspiegel in manchen Fällen zu einer Vergrößerung der Talgdrüsen, Die Versorgung mit wichtigen Mineralstoffen wie Silizium oder Zink sollte ebenso beachtete werden. Antioxidative Lebensmittel beugem dem Hautalterungsprozess vor und schützen die Zellen vor oxidativem Stress.

Die richtige Pflege und Sonnenschutz

Bei der richtigen Hautpflege ist weniger oft mehr. Hochwertige Naturkosmetik sollte herrkömmlichen Pflegeprodukten stets vorgezogen werden, da diese oftmals bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten. Besonders Allergiker sollten sich hierbei intensiv mit der Liste der Inhaltsstoffe auseinandersetzen. Für die richtige Gesichtspflege ist es auch von Bedeutung, welchem Hauttyp man sich zuordnen kann.

  • Normale Haut
  • Mischhaut
  • Fettige Haut
  • Empfindliche Haut
  • Trockene Haut
  • Reife Haut
  • Großporige Haut

Die Hautpflege sollte allerdings nicht nur dem Hauttyp angepasst sein, sondern auch vom Alter, eventuell dem Beruf oder sogar den Freizeitaktivitäten entsprechen. So benötigen Personen, die oft trockener Heizungsluft im Büro ausgesetzt sind, eine andere Pflege als Personen, die während der Arbeit häufig der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Das Thema Sonnenschutz ist besonder wichtig und sollte ernst genommen werden, da intensives Sonnenbaden und Sonnenbrände die Hauptursache für Hautkrebs darstellen. Hier kann auf textilen Sonnenschutz gesetzt werden, wobei besonders die Kopfhaut durch eine Kopfbedeckung geschützt werden sollte. Sich mit unbedenklicher Sonnenkosmetik auseinanderzusetzen, ist zudem ebenso hilfreich.

Für das Gesicht empfiehlt sich eine tägliche und sanfte Reinigung der Haut. Dampfbäder mit Kamillenextrakt können hier auch sehr wohltuend sein.

Hautpflege

Tipps für gesunde Haut

  • ausgewogene und gesunde Ernährung
  • Hautpflege entsprechend dem individuellen Hauttyp und Lebensstil
  • An Sonnenschutz denken!
  • Reichlich trinken
  • Hautfreundliche Kleidung tragen
  • Stressreduktion durch z.B. Entspannungsübungen
  • Regelmäßige Hautkrebsvorsorge beim Hautarzt

Fazit

Unsere Haut ist ein erstaunliches Organ mit vielen Funktionen und einem komplexen Aufbau. Für die eigene Hautgesundheit kann man Vieles tun. Angefangen bei einer gesunden Ernährung und ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme, über hauttypentsprechende Hautpflege bis hin zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Hautarzt. Jeder Mensch hat eine individuelle Haut mit besonderen Bedürfnissen.

Bei ernst zunehmenden Beschwerden, wie Juckreiz, Rötungen, Schwellungen, o.ä. sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

 

 

 

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber