Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung der guten Vorsätze für das neue Jahr

weniger Stress | Rauchen aufgeben | mehr Bewegung

Zu Beginn jeden Jahres nehmen sich viele Deutsche vor mehr für die eigene Gesundheit tun. Sie wollen sich häufiger bewegen, gesünder essen, Stress abbauen und das Rauchen aufgeben oder zumindest reduzieren. Viele Menschen machen sich zum neuen Jahr gute Vorsätze, doch leider klappt es mit der Umsetzung oft nicht wie geplant. Das Scheitern ist meist schon vorprogrammiert. Hat der Alltag einen wieder fest im Griff, sind die guten Vorsätze schnell vergessen. Wichtig ist es deshalb sich kleine, realistische und konkretisierte Ziele zu setzen.

Reduktion des Zigarettenkonsums

Klein, realistisch und konkret könnte zum Beispiel für den Raucher bedeuten, seine Anzahl an gerauchten Zigaretten zu halbieren. So ersparen Sie ihrem Körper nicht etwa die Hälfte an Krebs erregenden Substanzen, sondern reduzieren gleichermaßen Ihr Lungenkrebsrisiko.
Da der dauerhafte Verzicht auf das Rauchen schwierig ist, empfehlen Experten hierbei professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Reduktion des Zigarettenkonsums ist jedoch auch ohne fremde Hilfe, mit einem hohen Maß an Selbstdisziplin und Zielstrebigkeit möglich. Diese Methode erlaubt es zudem, in kleinen Schritten voranzugehen. Die Variante bietet ebenfalls den notwendigen Raum auszuprobieren, wie es sich in gewissen Situationen anfühlt, ohne Zigarette auszukommen. Sie kann die Ängste vor dem „nie mehr eine Zigarette“ –Gedanken nehmen.

Bewegung langsam steigern

Auch beim dem zweiten guten Klassiker der Vorsätze „mehr Sport und Bewegung“, gilt das Rezept der kleinen, realistischen und konkreten Ziele. Als guter Anhaltspunkt sind die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO anzuvisieren: Danach sollte ein Erwachsener mindestens 75 Minuten pro Woche Sport treiben, wobei er ins Schwitzen kommt. Alternativ kann auch ein leichteres und moderates Training von 150 Minuten pro Woche ausgeübt werden, was beispielsweise einem täglichen Spaziergang von gut 20 Minuten entspricht. Wichtig ist, dass man sich am Anfang nicht überfordert und langsam steigert.

Wir stehen im Alltag oftmals vor der Wahl: der Fahrstuhl, die Rolltreppe oder doch die Treppenstufen? So oft es geht, sollte auf die Treppe ausgewichen werden, wann immer es möglich ist. Noch besser wäre es, wenn des Öfteren das Auto stehen gelassen und auf das Fahrrad zurückgegriffen wird, zumindest wenn es das Wetter zulässt. Ein weiterer Vorteil ist dabei, dass Sie so der lästigen Parkplatzsuche aus dem Weg gehen können.

Weniger Stress mit Entspannungsübungen

Die durch einen Stressor, einen Stress auslösenden Faktor, bedingte körperliche Aktivierung ist an sich nicht gesundheitsschädlich. In einigen Situationen kann dies sogar zu einer höheren Leistungsfähigkeit beitragen. Erst nach einer Dauerbelastung treten Risiken für die Gesundheit auf.

Studien konnten Stressbewältigungsprogrammen eine langfriste Wirksamkeit nachweisen. Dabei stehen die Reduzierung von negativen Stressfolgen für die körperliche und psychische Gesundheit sowie ein verbesserter Umgang mit Belastungen im Vordergrund.

Im MIFW können Sie in einem Kompaktkurs einen ganzheitlichen Ansatz zur Entspannung und Stressbewältigung kennenlernen. Weitere Infos finden Sie hier.

Fazit

Wichtig ist bei jedem Vorsatz, ihn klein, realistisch und konkretisiert festzulegen. Nur so gelingt eine optimale Umsetzung dessen. Zudem wird ein hohes Maß an Eigenmotivation, Zielstrebigkeit und Willensstärke benötigt, um die Ziele nachhaltig umsetzen zu können. Es gilt, zu versuchen die Neujahrsvorsätze zur Gewohnheit zu machen. Dazu müssen sie regelmäßig ausgeführt werden, am besten täglich. Eine weitere Möglichkeit seine Ziele zu erreichen, ist die Suche nach Gleichgesinnten. Gemeinsam an seinen Vorsätzen oder Zielen zu arbeiten, macht gleich doppelt so viel Spaß. Wenn es also realisierbar ist, sollte man sich einen Partner oder eine Partnerin suchen, mit der/dem zusammen an der gemeinsamen Sache gearbeitet werden kann. Das motiviert nicht nur, sondern gibt einem die Möglichkeit sich auch gegenseitig zu unterstützen und falls nötig aus einem Tief herausholen.

4 Schritte zur erfolgreichen Umsetzung seiner Vorsätze:

  1. Formulierung eines konkreten und realistischen Plans
  2. Sofortiger Beginn mit der Umsetzung
  3. Konzentration auf kleine Ziele
  4. Suche eines geeigneten Partners mit den gleichen Zielen/Vorsätzen

Wenn Sie noch Inspiration für weitere gute Vorsätze für das neue Jahr benötigen, dann schauen Sie doch gerne hier nach.

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber