Das Burnoutsyndrom

Burnout

Der Begriff Burnout ist mittlerweile in aller Munde. Oft wird dabei der Ausdruck „ausgebrannt“ erwähnt. Jeder hat ab und an Stress. Das schadet auch nicht und bringt einem manchmal sogar schneller zum Ziel. Zu einem Problem wird Stress bzw. die psychische Belastung erst dann, wenn die Situation über eine längere Dauer anhält. Probleme oder Konflikte im Arbeits- oder Privatleben, die sich sehr lange hinziehen, können dazu führen, dass Sie sich ausgelaugt fühlen.  Dem Körper fehlt die nötige Entspannung. Er verlangt nach einer Ruhepause oder einfach einer Auszeit von der Belastung.

Ursachen

Die Ursachen für das Erschöpfungssyndrom sind vielseitig. Bekanntlich wirkt sich übermäßiger Leistungs- und Zeitdruck sowie stressfördernde Rahmenbedingungen negativ aus. Zudem sind stressverschärfende Gedanken und Handlungsmuster wie zum Beispiel Perfektionismus Auslöser. Es gibt also sowohl innere Faktoren (Persönlichkeit) als auch äußere Faktoren (Umwelt) die zur Entstehung des Burnout-Syndroms führen. Häufig sind es Kombinationen beider Faktoren, die ein Burnout verursachen.

Die Balance zwischen Belastung und Entspannung ist nicht mehr vorhanden. Der Körper reagiert folglich mit Warnsignalen. Zudem gerät der Hormonhaushalt durcheinander. Das Immunsystem wird beeinträchtigt. Ihre Leistungsfähigkeit sinkt und Ihre psychische Stabilität leidet.

Symptome

Burnout-Symptome sind sehr vielfältig. Sie äußern sich emotional, mental und psychisch, können aber auch in Form von psychisch und körperlichen Beschwerden auftreten. Es wird allgemein angenommen, dass Burnout mit einer deutlich geringeren Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und einer potentiellen körperlichen Gefährdung der Gesundheit einhergeht. Betroffene haben ein geschwächtes Immunsystem und leiden vermehrt unter Kopf- und Glieder- und Rückenschmerzen. Weitere Symptome sind:

– Seelische und körperliche Erschöpfung/ Müdigkeit
– Appetitlosigkeit
– Konzentrationsschwäche
– Schwindelsymptome
– Herz-Kreislauf-Beschwerden
– Schlafstörungen
– Magen-Darm-Beschwerden
– Gereiztheit

Burnout-Berater am MIFW

Helfen Sie den Menschen frühzeitig Ihre Situation einschätzen zu können. Gehen Sie präventiv gegen Burnout vor. Im MIFW erlernen Sie verschiedene medizinische und psychologische Erklärungsmodelle. Sie dienen als fachliche Grundlage Ihrer Coachingarbeit. Außerdem erhalten Sie eine praktische Schulung zu anerkannten Verfahren in der Stressbewältigung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? – Dann melden Sie sich gleich hier an und sparen Sie 50€ mit dem Gutschein „Burnout50“ .

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber