Den Atem spüren – eine Achtsamkeitsübung für den Alltag

Achtsamkeit | Übungsmöglichkeit | Alltag |

Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen. Ein Achtsamkeitstraining erleichtert den Stress im Alltag. Deswegen stellen wir nun als kleine Übungsmöglichkeit eine Achtsamkeitsübung für den Atem vor, die Sie auch im Alltag anwenden können.

 

Achtsamkeitsübung

Schließen Sie die Augen.

1. Legen Sie eine Hand auf Ihren Bauch.

2. Atmen Sie durch die Nase tief in den Bauch hinein und nehmen Sie diese Atmung bewusst wahr.

3. Stellen Sie sich beim Einatmen vor, dass Sie einen wohltuenden Duft aufsaugen, der dann Ihren ganzen Körper durchströmt.

4. Das Ausatmen erfolgt durch den Mund. Stellen Sie sich beim Ausatmen vor, wie Sie eine Pusteblume blasen.

5. Abschließend zählen Sie beim Ein- und Ausatmen, das erleichtert die gleichmäßige rhythmische Atmung. Beispielsweise fünf Sekunden ein- und fünf Sekunden lang ausatmen.

6. Wechseln Sie auch mal die Position und atmen Sie bewusst im Sitzen, Stehen und Liegen und spüren Sie den Unterschied.

 

Weitere Atem- und Achtsamkeits-Übungen lernen Sie in unseren Kursen Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement kennen.

(Quelle: http://www.zeitblueten.com/news/achtsamkeitsuebungen/, gesehen am 01.08.2017)

Gastbeitrag schreiben
Unterstützen Sie unsere Blogschreiber