Ausbildung Entspannungstherapeut kompakt

Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer

Durch die Ausbildung zum Entspannungstherapeut für Erwachsene und Jugendliche lernen Sie, gesundheits- und präventionsorientierte Kurse durchzuführen. Dies umfasst den Einsatz der modernen Entspannungstechniken Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Stressmanagement.

Entspannungstherapeut kompakt buchen
Erhältlich in:
Leipzig, Erfurt, Berlin
  • 7 Präsenztage
  • Hochschulzertifikat
  • krankenkassenanerkannt nach §20 SGB V
  • Kostenfreie Ratenzahlung möglich
  • Digitale Kursunterlagen
  • Anerkannter Bildungsträger


Informationen zur Ausbildung Entspannungstherapeut kompakt

Module

  • Kursleiterausbildung für
    • Autogenes Training (34 UE)
    • Progressive Muskelrelaxation (34 UE)
    • Stressmanagement (34 UE)

 

Ziele

  • Erwerb der Qualifikation zur Vorbereitung, Durchführung und zum gesundheits- bzw. präventionsorientierten Einsatz moderner Entspannungstechniken
  • Vermittlung pädagogischer und psychologischer Grundlagen, die Ihnen helfen werden, Ihre Kurse bzw. das Einzelcoaching individuell zu gestalten

 

Karrieremöglichkeiten

  • Zusatzqualifikation „Entspannungstrainer für Kinder und Jugendliche“ im Anschluss möglich. Mit der Absolvierung dieses Zusatzmoduls Erhalt des Zertifikats „Entspannungstherapeut für Erwachsene und Kinder“.
  • Erwerb der Fähigkeit, altersspezifische Formen der Vermittlung von Entspannungstechniken bei Kindern ab 4 Jahren zu planen sowie durchzuführen.

Entspannung

Zertifizierung

  • krankenkassenanerkannt
  • hierzu den „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbands beachten

Den krankenkassenanerkannten Präventionskurs Stressmanagement können Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich durchführen. Zudem sollten diese eine staatlich anerkannte Berufs- oder Studienanschluss mitbringen. Folgende berufsgruppen sind nach dem Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes für die Zertifizierung des Kurses qualifiziert:

  • Psychologin/Psychologe (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),
  • Pädagogin/Pädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor, Staatsexamen)
  • Sozialpädagogin/Sozialpädagoge sowie Sozial-arbeiter/in (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
  • Sozialwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
  • Gesundheitswissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
  • Ärztin/Arzt

Neben den Berufsgruppen, welche für die Ausübung von multimodalen Stressbewältigungstrainings qualifiziert sind, sind auch folgende Berufsgruppen für die krankenkassenanerkannte Ausübung der Kurse Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxationdieses Kurses qualifiziert:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor)
  • Sport- und Gymnastiklehrer/in
  • Physiotherapeut/in, Krankengymnast/in
  • Ergotherapeut/in
  • Erzieher/in
  • Gesundheitspädagogin/Gesundheitspädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor)
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge

Zur Unterstützung bei der Anmeldung finden Sie eine Informationsdatei der ZPP für die Anerkennung eines Kurses.

Für weitere Informationen zur Zertifizierung von Präventionskursen informieren Sie sich bitte bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) unter www.zentrale-pruefstelle-praevention.de

Alle Angaben ohne Gewähr

Dauer

  • beim Entspannungstherapeut kompakt finden alle drei Module (Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Stressmanagement) innerhalb einer Woche statt.

Kurszeiten

i.d.R.:

  • Montag bis Sonntag: 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Trainer

Unsere Dozenten besitzen nicht nur langjährige Erfahrungen in der Aus- und Weiterbildung, sondern zeichnen sich auch durch mehrjährige, praktische Trainertätigkeiten in verschiedenen Institutionen aus, um Theorie und Praxis homogen zu verknüpfen. Mehr zu unseren Trainern


Erfahrungsberichte

 Franziska R. 08 / 2018

Inhalte

  • theoretische Grundlagen der Psychologie und der Entspannungsverfahren
  • psychosomatische Aspekte von Stress und Entspannung
  • (Kontra-) Indikationen
  • Interventionsmöglichkeiten und Erfahrungen aus der Praxis
  • verhaltenstherapeutischer Kontext
  • kognitive und affektive Umstrukturierung
  • Autogenes Training (Kursleiterschein)
  • Progressive Muskelrelaxation (Kursleiterschein)
  • Stressbewältigung/ -management (Kursleiterschein)
  • Einsatz von Entspannungshilfsmitteln (Musik, Visualisierung, etc.)
  • Konzeption und Durchführung von Entspannungsseminaren und Trainingseinheiten
  • Selbsterfahrung
  • Kurz- und Teilübungen
  • Evaluation, u.a.

Weiterführende Dokumente


Zertifikate des MIFW
Fanden Sie diese Seite hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...